Buchempfehlung: Wissenschaftliche Poster

Wer meinen Twitter-Feed verfolgt hat, weiß schon, was jetzt kommt. Ich studiere aktuell Master Informatik an der Wilhelm Büchner Hochschule (WBH) und im Rahmen des Masterstudiums muss ich auch diverse Hausarbeiten schreiben. Zu einer dieser Hausarbeiten muss ich ein englisches Abstract schreiben, ein Poster erstellen und dies bei einem Termin mit anderen Studenten an der WBH präsentieren und diskutieren.

In meiner „wissenschaftlichen Karriere“ war das Maximum an wissenschaftlicher Arbeit bisher die Verteidigung der Bachelorarbeit. Und tatsächlich habe ich bisher auch auf diversen Konferenzen noch nie eine Posterpräsentation gesehen. Zum Thema wissenschaftliches Arbeiten im Sinne von Haus- und Abschlussarbeiten gibt es Unmengen an Literatur, Internetseiten und Youtube-Videos. Wenn man aber nach wissenschaftlichen Postern sucht, findet man erschreckend wenig Hilfe. Dass es auf Deutsch oft wenig bis keine Quellen gibt, ist man ja als Informatiker gewohnt, aber selbst auf Englisch finden sich nicht so viele Bücher zum Thema.

Umso mehr freut es mich, dass ich ein sehr gutes Buch zu dem Thema gefunden habe und das auch noch auf Deutsch. Letzte Woche habe ich mir das Buch „Wissenschaftliche Poster“ – „Vom Konferenzabstract bis zur Postersession“ von Stefan Lang bestellt. Mit gut 83 Seiten fällt das Buch recht schmal aus, weshalb ich zunächst sehr skeptisch war. Eingeteilt ist das Buch in vier Kapitel die an wie folgt beschreiben kann: Abstract erstellen, Posterinhalte, Postergestaltung, Posterpräsentation. Und trotz oder vielleicht gerade wegen seiner wenigen Seiten schafft es der Autor, den Inhalt klar, deutlich und praxistauglich rüber zu bringen.

Das Thema Postergestaltung hat mich bisher wirklich sehr abgeschreckt. Mit dem Buch von Lang fühle ich mich aber bereits nach erstem, schnellen Durchlesen wesentlich besser vorbereitet, da es auch von meiner Hochschule dazu nur wenige Infos und Vorgaben gibt. Wer also ebenfalls vor der Aufgabe steht, sein/ihr erstes Poster zu gestalten, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen! 

Auch wenn auf vielen Konferenzen inzwischen Poster-Sessions durchgeführt werden und bei den Call-for-Papers explizit nach Poster-Einsendungen gefragt wird, ist es schwierig, die Poster dann auch online zu finden. Häufig findet man nur die Abstracts zu den Postern, aber die eigentlichen Poster gibt es nicht. Die CppCon hat auf GitHub aber auch die Poster online gestellt. Die kann man sich auf jeden Fall als Inspiration mal anschauen:

Wenn jemand noch weitere Quellen kennt, wo Poster online einsehbar sind, bitte gerne hier teilen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.