Masterthesis abgeschlossen

Die letzten Monate war es sehr ruhig hier. Aber nicht nur hier, sondern generell meine gesamte Social-Media-Aktivität.

In den vergangenen Monaten lag mein Fokus neben dem Job zu 100% auf meiner Masterthesis und dem Abschluss meines Studiums. Seit September 2019 habe ich an der Arbeit geschrieben und diese Ende Februar diesen Jahres endlich abgegegeben. Den Abschluss bildete nun mein Kolloquium am 15. Mai. Jetzt warte ich nur noch auf das Zeugnis, das laut der Professorin, die als Zweitprüfer zugewiesen wurde, in den nächsten Wochen ankommen sollte.

Das Thema der Arbeit war der Incident-Response-Prozess für Cloud-Native-Applikationen in AWS. Hierzu wurden im Theorieteil der Arbeit zunächst der Incident-Response-Prozess, was eigentlich Cloud-Native-Anwendungen sind und die Basics von Infrastrukturen in AWS vorgestellt.

Die Methodik umfasste die Vorstellung der relevanten Dienste von AWS und deren Bewertung hinsichtlich der Eignung im Incident-Repsonse-Prozess.

Die Ergebnisse der Arbeit geben einen Überblick, welche AWS-Dienste in welcher Phase des Incident-Response-Prozess geeignet sind. Allerdings lässt sich auch erkennen, dass es hier starke Abhängigkeiten zu den eingesetzten Architekturen bei AWS gibt. Insgesamt wurde die Arbeit mit 1,7 bewertet, womit ich zufrieden bin in Anbetracht der Tatsache, dass ich das Studium neben meinem Vollzeit-Job absolviert habe.

Nun ist jedenfalls wieder Zeit da für andere Dinge. Und wohin dieser Blog geht? Wir werden sehen.

Der Anfang vom Ende …

… des Masterstudiums.

Die vergangenen Wochen waren geprägt von viel Schreibarbeit. Ich habe inzwischen alle Hausarbeiten aus meinem Masterstudium abgeschlossen. Die Themen waren moderne Authentifikationsverfahren für Webanwendungen im Modul IT-Sicherheit, Serverless für Webanwendungen im Modul Softwareengineering für verteilte Anwendungen und zuletzt Sicherheitsanforderungen im agilen Softwareentwicklungsprozess für das Modul IT-Security-Management.

Damit bin ich jetzt durch alle Module des Masterstudiengangs durch. Das Thema für meine Masterthesis konnte ich mit meinem Wunschbetreuer bereits im April/Mai festziehen. Dadurch konnte ich heute endlich meinen Antrag zur Masterprüfung vorbereiten und werde diesen morgen absenden. Wenn alles nach Plan verläuft und das Prüfungsamt der Wilhelm Büchner Hochschule zustimmt, starte ich dann am 02.09.2019 (erster Werktag des Monats) offiziell mit der Thesis. Für die Bearbeitung habe ich insgesamt 6 Monate Zeit, muss also Ende Februar 2020 spätestens abgeben.

Das scheint noch sehr weit weg, aber davon sich nicht in Sicherheit wiegen lassen. Sechs Monate sind für eine Abschlussarbeit von 100 Seiten Nettotext trotzdem nicht so viel Zeit.

Ich bin froh, dass ich es geschafft habe doch noch bis August alle Prüfungsleistungen zu erbringen. Dies war mein Ziel zu Beginn des Jahres. Auch wenn es viel Verzicht mit sich gebracht hat, bin ich froh, dass ich mich durchgebissen habe und mit der Masterthesis stehe ich nun am Anfang vom Ende meines Studiums.